Website des Österreichischen VolksLiedWerkes
Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  | 
>  Programm   >  Bundeslšnder   >  Festivals mit Volksmusik und verwandten Musiksparten
Suche  |  Drucken

wean hean

Festivals mit Volksmusik und verwandten Musiksparten


wean hean 2019 - Das Wienerliedfestival

27. April - 25. Mai 2019
Lassen Sie sich diese Durchsage mit Genuss auf der Zunge zergehen: Das Wienerliedfestival wean hean wird heuer 20 Jahre jung. Das ist schon ziemlich leiwand. Die Festivaleröffnung findet im geschichtsträchtigen Grand Etablissement Gschwandner, heute als Reaktor bekannt, statt. Es war im späten 19. Jahrhundert eine der lebendigsten Vergnügungsstätten in der Geschichte der Wiener Vororte, neben Wienerlied und Schrammelmusik waren die Bälle ein wichtiges Kerngeschäft. Der Musiker Roland Neuwirth ist ebenso zu hören wie die Tanzhausgeiger, die Gesangskapelle Hermann, Martin Spengler, Wiener Lagen und viele weitere mehr. 

Information und Karten: wean hean

2. Internationale Nikolaus Harnoncourt Tage

3. - 5. Mai 2019, St. Georgen im Attergau
Durch Unverwechselbarkeit und hohe künstlerische Qualität des Programms sollen die Arbeit und auch Visionen des großen Dirigenten und Musikers entsprechend gewürdigt werden. Wieder ist es der Concentus Musicus Wien, der im traditionellen sakralen Eröffnungskonzert Harnoncourts Musizierstil bei Joseph Haydns imposanter "Schöpfungsmesse" demonstriert. Und wenn das weltberühmte Hagenquartett Musik von Franz Schubert spielt, ist es eine Verbeugung der vier Instrumentalisten vor dem Pädagogen Harnoncourt. Ihm verdankt das Ensemble entscheidende Impulse für seine Interpretationen, die es in einigen Workshops und Einzelunterrichtsstunden vermittelt bekommen hat.

Informationen und Karten: Harnoncourt Tage

Liszt Festival Raiding

14. - 23. Juni und 11. - 20. Oktober 2019, Raiding in Burgenland
"Nach dem Festival ist vor dem Festival" - In diesem Sinne laufen die Vorbereitungen für den Juni Zyklus bereits auf Hochtouren. Spannende Konzerterlebnisse im einzigartigen Ambiente des Lisztzentrums Raiding direkt neben dem Geburtshaus/ Museum von Franz Liszt sind garantiert. Mit Claire Huangci (der Gewinnerin des "Concours Geza Anda Klavier Wettbewerbs"), Elizabeth Kulman, Klavierduo Kutrowatz gemeinsam mit Supercussion Vienna, Anna Volovitch, dem Wiener KammerOrchester und dem Orchester Wiener Akademie.

Informationen und Karten: Liszt Festival Raiding

16. Haydn Tage

29. - 30. Juni 2019, Schloss Rohrau
Ein vielfältiges klassisches Musikprogramm, das sich diesmal ausschließlich dem Schaffen der beiden berühmten Rohrauer Joseph und Johann Michael Haydn widmet, erwartet Sie im Geburtsort der großen Meister, die mit ihrer Musik die Welt eroberten. Am Programm stehen Klaviertrios, Streichtrios und Schottische Lieder von Joseph Haydn, Werke auf dem historischen Piano-Forte von Joseph Haydn und weitere Werke der Brüder Haydn. Der Besuch kann abgerundet werden mit einem Spaziergang zu den landschaftlichen Schönheiten im Schlosspark und für Ihr leibliches Wohl wird selbstverständlich gesorgt sein. 

Informationen und Karten: Schloss Rohrau oder Elite Tours

Schlossspiele Kobersdorf

02. - 28. Juli 2019, Schloss Kobersdorf
Schloss Kobersdorf ist seit jeher ein Ort kultureller Begegnungen, die Ursprünge des Schlosses gehen auf eine gotische Burganlage aus dem beginnenden 13. Jahrhundert zurück. 2019 wird wieder einmal auf der Bühne der Sprachwitz von Johann Nestroy funkeln. Selbst als Bühnenkomiker ersten Ranges, ergriff der wortgewandte Dichter mit viel Humor stets Partei für die Anständigen und stellte die Unanständigen bloß. Zeitlebens brachte er so das Publikum zum Lachen und die Behörden gegen sich auf. Eine der beliebtesten Possen aus dessen spitzer Feder hat Intendant Wolfgang Böck nun für die Saison 2019 ausgewählt. In Das Mädl aus der Vorstadt wird er als Privatdetektiv Schnoferl in jene Rolle schlüpfen, die sich Nestroy im Jahr 1841 selbst auf den Leib geschrieben hatte. Die Regisseurin Beverly Blankenship inszeniert diese an Zufällen und Überraschungen so reiche Komödie.

Informationen und Karten: Schlossspiele Kobersdorf

Schrammel.Klang.Festival

2. - 5. Juli 2019, Herrensee in Litschau 
Das Schrammel.Klang.Festival unternimmt 2019 eine musikalische Reise von Wien in den Norden. In Deutschland, Polen, Dänemark, Norwegen und Finnland werden schrammelige Schallwellen aufgespürt und in Litschau am Herrensee zum Klingen gebracht. Schon Ende des 19. Jahrhunderts verzauberten die Gebrüder Schrammel den höheren Norden, denn ihre Tourneen gingen über Prag und Breslau bis Hamburg. Die heutige nordische Musik erzeugt ganz ähnliche Gefühle wie die Schrammelmusik, die österreichische Weltmusik.

Informationen und Karten: Schrammel.Klang.Festival

Seefestspiele Mörbisch

11. Juli - 24. August 2019, Mörbisch
Reisen Sie mit uns ins ferne China! So lautet die Parole des Mörbisch-Direktors Peter Edelmann für seine zweite Saison am Neusiedler See. Mit Das Land des Lächelns von Franz Lehár folgt Edelmann seinem Vorhaben, die „erste Garde“ der Operetten auf die weltweit größte Operettenbühne der Welt zu bringen. Die Dichte an unvergesslichen Melodien wie „Dein ist mein ganzes Herz“ oder „Immer nur lächeln“ und die imposante Seebühne inmitten der atemberaubenden Naturkulisse des Neusiedler Sees versprechen einen Abend, der lange in Erinnerung bleibt.

Informationen und Karten: Seefestspiele Mörbisch

Wellenklaenge 

12. - 27. Juli 2019, Lunz am See
Das Festival steht dieses Jahr ganz im Zeichen von Holzhören und Herzstimmen. Herzhören und Holzstimmen. Wie man es auch dreht, das Hören vom Herzen her steht im Vordergrund. Was bedeutet aber „vom Herzen her“? Es bedeutet mit Wohlwollen, Einfühlungsvermögen und Aufnahmebereitschaft in Dialog zu treten und zu erlauben, dass sich die eigene Anschauung der Welt ein Stück weit erweitern darf. Die Stärke von Musik liegt darin, einen Rahmen zu schaffen, um zuzuhören – auf den Klang der Instrumente, aber auch uns selbst zu hören, während wir Musik empfangen. Wenn wir so lernen, mit unserer inneren Stimme in Resonanz zu gehen, fällt es uns leichter, mit unserer Umwelt in Resonanz zu gehen. Wenn wir wieder lernen, wirklich zuzuhören, unseren Mitmenschen und den Signalen der Natur, wenn wir wieder mehr vom Tun ins Sein kommen, mehr die rezeptiven Qualitäten als die aktiven üben, dann erlauben wir uns, in eine tiefe Verbindung zu treten mit dem was uns umgibt: mit uns selbst und unserer Umwelt. Dann können wir uns der Tatsache nähern, dass wir nicht getrennt von unserer Umwelt existieren, sondern ein Teil eines Planeten sind. Unser heuriges Festival steht ganz in diesem Zeichen: Dem Klang der Natur zu lauschen, ihre Prozesse zu erforschen und aus ihnen zu lernen. Ihre Klänge wahrzunehmen und uns von ihnen inspirieren zu lassen. Eine Beziehung zwischen Mensch und Natur zu kultivieren,
deren Basis das Zuhören ist.

Informationen und Karten: Wellenklaenge

Attergauer Kultursommer

12. Juli - 14. August 2019, diverse Orte Attergau, Oberösterreich
Getragen von herausragenden Künstlerinnen und Künstlern bestimmen wieder Kontinuität, Neues, Unkonventionelles und Abwechslung den Kultursommer 2019. Dass die menschliche Stimme in einem Sakralraum eine ganz besondere Atmosphäre erzeugen kann und dabei auch der Raum die Musik macht, zeigen sowohl das Eröffnungskonzert wie auch Mendelssohns großartiges Oratorium "Elias". Als ein Novum lädt der Kultursommer in Kooperation mit der Klimt Foundation zu einer einzigartigen Doppelveranstaltung nach Seewalchen in die charmante historische Villa Paulick mit ihren charakteristischen Türmchen ein. 

Informationen und Karten: Attergauer Kultursommer

Altenburger Musik Akademie

14. - 28. Juli 2019, Stift Altenburg, Oberösterreich
"875 Jahre Stift Altenburg" - für die "Altenburger Musik Akademie (AMA)“ ein guter Grund, ihr traditionelles Eröffnungskonzert als spezielle Festveranstaltung zu konzipieren. Außergewöhnliche musikalische Beiträge führen das Publikum kurzweilig durch knapp 9 Jahrhunderte, vom Mittelalter angefangen über Renaissance, Barock, Klassik und Romantik bis zur Moderne. Dabei begnügt sich die Programmauswahl nicht mit nur herkömmlichen Beispielen aus den genannten Perioden, sondern stellt auch faszinierende Querbezüge zwischen den Epochen her - ein Konzert mit Erlebnischarakter, der durch die lebendigen Erklärungen des künstlerischen Leiters, Prof. Robert Lehrbaumer, noch verstärkt wird.
Neben vertrauter Musik von Mozart, Bach u.a. gibt es auch so manche musikalische Entdeckung zu machen - zum Beispiel das jüngste Musikstück des Festprogramms, das an diesem Tag aus der Taufe gehoben wird. Die aus dem Waldviertel, aus Horn, stammende und an der Wiener Musikuniversität wirkende Komponistin Astrid Spitznagel hat über den herrlichen Choral "Wie schön leuchtet der Morgenstern" ein Werk für Flöte und Orgel geschrieben. Die Komponistin selbst wird als Flötistin wirken, begleitet von der Organistin Judith Velisek.
Der Verlauf der „AMA“ ist von weiteren musikalischen Spezialitäten geprägt: „Stimmungsvolle Gitarrenklänge“ im Theatersaal, Orgelmesse & Konzertmatinee, Benefizkonzert für die Orgel-Sanierung in der Pfarrkirche Horn, „Musikalisches Fest“ mit einer besonders originellen programmatischen Mischung und zuletzt das abschließende Doppel-Konzert in Stiftskirche und Weißem Saal. Begleitet wird das Programm von Meisterkursen, die auch von ZuhörerInnen besucht werden können.

Informationen und Karten: Altenburger Musik Akademie