Website des Österreichischen VolksLiedWerkes
Sitemap  |  Impressum  |  Kontakt  | 
>  Programm   >  Verband   >  Akkordeon- und Harmonikaworkshops
Suche  |  Drucken


Akkordeonfestival


Im Rahmen des 20. Internationalen Akkordeonfestivals 23.2. - 24.3.2019 veranstaltet das Österreichische Volksliedwerk vier Workshops rund um Akkordeon und Harmonika. Jeweils einen halben Tag lang stellen sich renommierte MusikerInnen zur Verfügung, um den TeilnehmerInnen am Workshop ihre persönliche Musizierweise und ihr Repertoire näher zu bringen. Dabei soll das eigene Können der TeilnehmerInnen erweitert werden. 

Ab Ende Jänner gibt es Karten im Schauraum des Österreichischen Volksliedwerks für das Festival. Dazu sind eine Auswahl an Akkordeon- und Harmonikanoten zum Verkauf, sowie aus dem Archiv erhältlich.

Ausverkauft: Eröffnung 23.2., Motion Trio 6.3., Galliano 9.3. 
Restkarten nur mehr direkt bei Porgy&Bess und Stadtsaal


Öffnungszeiten


Akkordeon- und Harmonikaworkshops


Kosten

Teilnahmegebühr pro Workshop: € 40,00

Anmeldung

E-Mail: office@volksliedwerk.at, Telefon: 01/512 6335

Ort

Österreichisches Volksliedwerk, Operngasse 6, 1010 Wien

Pianotastenakkordeon für WiedereinsteigerInnen – Franziska Hatz

Sonntag, 3. März 2019, 15-18 Uhr
Sie haben bereits als Kind gelernt? Am Dachboden steht noch ein gebrauchtes Instrument? Sie finden das C auf beiden Seiten? Sie wissen wie man einfache Dur/Moll-Akkorde auf der Bassseite greift? Sie wollen einmal probieren, in einem Ensemble zu spielen?
In diesem Workshop erarbeitet Franziska Hatz (Großmütterchen Hatz & Klok, Karat apart) mit den TeilnehmerInnen ein bis drei einfache, weltmusikalische Stücke und steht mit weiterführenden Tipps, Schulempfehlungen und kleinen Improvisationsübungen zur Seite.

noch 4 Plätze frei

Jazzimprovisation am Akkordeon – Nikola Zarić

Samstag, 9. März 2019, 15-18 Uhr
Die TeilnehmerInnen lernen bei Nikola Zaric (Belofour, Duo Vila Madalena, Vienna Balkan Groove) balkaneske Skalen und Verzierungen, die man gut für Improvisationen im Jazz verwenden kann. Der Workshop richtet sich an Fortgeschrittene am Knopfdruckakkordeon mit russischem B-Griff auf der Diskantseite oder am Pianoakkordeon.

noch 6 Plätze frei

für die Termine 17. und 23. März sind noch genügend Plätze frei

System oder Chaos? Was die Steirische Harmonika alles kann
Jonny Kölbl

Samstag, 17. März 2019, 15-18 Uhr
Jonny Kölbl (Tubonika, Quetsch `n` Vibes) gibt in seinem Workshop für Fortgeschrittene Einblick in die Evolution der diatonischen Harmonika vom Anfang bis zum heutigen Entwicklungsstand. Aufgegriffen werden mögliche Notationsarten, Stimmungen und die unterschiedlichsten Diskant- und Basssysteme, die anhand von Beispielen miteinander verglichen werden. Im Mittelpunkt steht dabei der wesentliche Aspekt, die harmonischen und klanglichen Möglichen der diatonischen Harmonika bis an ihre Grenzen auszuloten.

Interpretation und Stilistik auf der Schrammelharmonika – Walther Soyka

Samstag, 23. März 2019, 15-18 Uhr
Anhand konkreter Stücke, die im Vorfeld den TeilnehmerInnen zugesendet werden, wird beim Workshop am „In-Besitz-Nehmen“ der Stücke gearbeitet, also verschiedene Tempi, Stimmführungen, Dynamiken ausgelotet – bis am Schluss alle das Gefühl haben, „ihre eigene“ Version erarbeitet zu haben. Dieser Workshop richtet sich an Fortgeschrittene. Walther Soyka unterrichtet auf einem chromatischen Knopfakkordeon in B-Lage.


Kontakt zu Instrumentenverleih
Aupark Music
Hr. Radonic
T: +43 650 51 50 688
Mail: office@musiksindwir.at
https://www.musiksindwir.at